NACHHALTIGKEITSPRAKTIKEN

Seit seiner Eröffnung im November 2005 hat das Kamalaya Koh Samui Nachhaltigkeitspraktiken eingeführt, die Wohlstand und Qualität fördern, ökologische, wirtschaftliche und soziale Veränderungen bewirken und die Fähigkeiten der Menschen und Organisationen, mit denen wir zusammenarbeiten, verbessern.

Kamalaya unterstützt das Wachstum aufstrebender und künftiger Führungskräfte im Gastgewerbe und bietet Schülern des Bhavana Bodhigun Vocational College, das thailändischen Schülern, darunter vielen Waisenkindern, im Alter zwischen 15 und 24 Jahren auf Koh Samui kostenlose Bildung, Verpflegung und Unterkunft bietet, eine Schulung vor Ort an. Von Mai bis August 2022 werden 11 Schüler 14 Vor-Ort-Schulungen im Kamalaya in den Bereichen Housekeeping, F&B und Kulinarik absolvieren.

Kamalaya Koh Samui produziert keine direkten Emissionen oder Schadstoffe, aber wir sind uns unserer Verantwortung für die Umwelt bewusst, die über die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen hinausgeht. Wir verpflichten uns, unsere Umweltauswirkungen zu reduzieren, indem wir unsere Umweltleistung als integralen Bestandteil unserer Geschäftsstrategie und unserer Betriebsmethoden kontinuierlich verbessern und regelmäßig überprüfen. Wir ermutigen unsere Mitarbeiter, Lieferanten und Gäste, dies ebenfalls zu tun.

Kamalaya verfügt über einen eigenen Umweltausschuss, der für die kontinuierliche Verbesserung unserer Nachhaltigkeitsstandards verantwortlich ist. Alle unsere Gastgeber durchlaufen eine umfassende Einführungsschulung. Wir teilen unsere organisatorischen Werte und fördern ein Umfeld der Sorgfalt, des Vertrauens, des Respekts, der Fairness und der Teamarbeit zur Unterstützung der Nachhaltigkeitspolitik des Unternehmens. Die Gastgeber helfen bei umweltfreundlichen Projekten in der Gemeinde Koh Samui und beteiligen sich freiwillig an monatlichen Strand- und Gemeindesäuberungsinitiativen, wobei gleichzeitig so viele Ressourcen wie möglich wiederverwendet und recycelt werden.

Lebensmittelabfälle werden für die Gärten kompostiert, Abwässer werden aufbereitet und für die Gartenarbeit verwendet, und in den Küchen des Kamalaya werden energieeffiziente Kühlgeräte eingesetzt. Die Lebensmittel werden, wo immer möglich, biologisch und lokal bezogen. Kamalaya verwendet biologisch abbaubare Strohhalme und Lebensmittelbehälter, natürliche Reinigungsmittel, umweltfreundliches Moskitospray und -spulen und hat keine Plastikflaschen vor Ort, das Wasser wird in wiederverwertbaren Glasflaschen geliefert und die Gäste erhalten bei ihrer Ankunft nachfüllbare Wasserflaschen.

Für die Gebäude im Kamalaya wurde ausschließlich einheimisches Holz verwendet und kein Teakholz, das einen hohen ökologischen Preis für die Abholzung der Tropenwälder hat. Die Schlafzimmer, die Massageräume im Freien und die Yogapavillons sind so gebaut, dass die natürliche Luftzirkulation gefördert wird, und es wurden Moskitonetze angebracht, um den Luftstrom und das Leben im Freien zu ermöglichen. Die Beleuchtung des Gartens und des Pools ist auf ein Minimum beschränkt, und die Klimaanlagen sind so eingestellt, dass sie wenig Energie verbrauchen.

Die Superior-Suiten des Kamalaya verfügen über solarbetriebene Heizungen, während alle Schlafzimmer mit der Aircon-Saver-Funktion ausgestattet sind. Dabei handelt es sich um eine Klimaanlage mit Mikrokompressor, die den Energieverbrauch für die Kühlung um durchschnittlich 20% reduziert. Die Waschbecken sind mit Wassersparvorrichtungen ausgestattet, und die Gäste werden angehalten, Wasser zu sparen und Handtücher und Bettlaken nach Möglichkeit wiederzuverwenden.

Im Kamalaya wird der digitale Entzug kultiviert. In den öffentlichen Bereichen gibt es kein WiFi, was die Nutzung elektronischer Geräte auf natürliche Weise reduziert und die Gäste wieder mit der Natur und der Umwelt verbindet.

MEHR ENTDECKEN

WÄHLEN SIE IHRE OPTIONEN

MEHR ANGEBOTE ERKUNDEN

BEREITS ZUM BUCHEN?